musiCalls     Biografien
Alessandro di Cesare erhielt seine sängerische Ausbildung an der Musikhochschule Hannover. Von dort holte ihn die Niedersächsische Staatsoper mit Gastverträgen an ihr Haus.   Nach einer gesanglichen Weiterbildung  bei Vera Rosza in London, Dennis Hall in Bern, Stipendien der Académie musicale de Villecroze  und der Atelier-Opera in Fribourg gewann er 1993 den 1. Preis des Internationalen Mozart-Wettbewerbs der Staatsoper Budapest und war 1996 Preisträger des Bel Canto- Wettbewerbs in Zürich.   Darauf trat Alessandro di Cesare in Stendal, Hildesheim, Stuttgart, Berlin und Budapest auf. 1997 bis 1999 debutierte er am Stadttheater Bern in Terrence MC Nally's "Master Class". Er war im 2000 in "Le Songe d'une nuit d'été“ von Rene Gerber mit dem Orchestre Symphonique Neuchâtel, auf den Isole Brissago in der „Fledermaus“ von Johann Strauss und in Leuk-Stadt in der „Czárdásfürstin“ von Emmerich Kálmán zu sehen.   Alessandro di Cesare ist auch als Produzent und Regisseur tätig. Er gründete im Jahr 2000 die Show-Gruppe "Edelvoice", bestehend aus zwei Sängerinnen und Sänger. Heute ist Allessandro di Cesare freischaffend in Opern, Operetten, Musicals, Oratorien und Liederabenden zu hören, leitet die Stimmschule “Singingpoint Bern” und ist regelmässig mit den Show-Gruppen “MusiCalls” und “Edelvoice” in der Schweiz zu sehen. Mehr Infos unter www.singingpoint.ch